Wittenseer Aktiv

Trainingstipps zum Laufen und Dranbleiben

28. Heldenlauf Blankenese

Gesendet von am in Veranstaltungen Archiv
  • Schriftgrösse: Larger Smaller
  • Abrufe: 7458
  • Diesen Eintrag abonnieren
  • Drucken

Das Event rund um den 28. Blankeneser Heldenlauf begann mit strahlendem Sonnenschein und recht heißen Temperaturen. Insgesamt meldeten sich 3.600 Teilnehmer an, die sich auf verschiedenen Strecken beweisen wollten.

Diese Strecken tragen allesamt, wie für den Blankeneser Heldenlauf typisch, äußerst einfallsreiche Namen wie „Intermezzo“ oder „Fanatic“. Als besonders denkwürdig bleibt definitiv die „Bergziege Hochzwei“ in Erinnerung: Diese mit zahlreichen Treppen und weiteren Besonderheiten ausgestattete Strecke gilt als „Hamburgs steilste Herausforderung“ und wurde auch in diesem Jahr wieder herausragend von den vielen Athleten angenommen und gemeistert. Mitglieder des Wittenseer Aktiv Teams bewiesen ihr Können auf der 11km-Strecke sowie der Halbmarathondistanz und luden ihre Akkus nach dem Zieleinlauf am gutbesuchten Stand der Wittenseer Quelle auf, was durch die schwül-drückende Luft auch dringend nötig war.

Insgesamt herrschte beim Blankeneser Heldenlauf ein tolles Ambiente und gerade in Bezug auf die sehr gelungene Verpflegung ließen sich die Veranstalter nicht lumpen. Zum Ende des Events zogen dann großflächige Gewitterwolken auf, es konnte jedoch glücklicherweise alles abgebaut werden bevor Petrus es nass und laut werden ließ. Das Team der Wittenseer Quelle empfiehlt allen Lauffreunden bereits jetzt schon, sich den Blankeneser Heldenlauf im Kalender vorzumerken und freut sich drauf, auch 2017 wieder Teil dieses tollen Highlights unter den Hamburger Laufevents sein zu dürfen.